Gutbrod machte sich 1926 mit der Herstellung von Motorrädern unter dem Markennamen „Standard“ selbständig. Er war der Erste, der mit dem Ingenieur und Publizist Josef Ganz zusammenarbeitete. Nach dessen revolutionären Ideen produzierte Standard ab 1933 eine Kleinserie von Volksautos.

Die Firma bot zudem drei- und vierrädrige Kleintransporter und landwirtschaftliche Maschinen an. Nach dem Zweiten Weltkrieg gelang es Gutbrod, auch mit Hilfe ehemaliger Mercedes-Benz-Ingenieure, den ersten serienmäßigen Pkw mit Kraftstoffeinspritzung in Serie zu bringen. Leider holte die wirtschaftliche Realität das Unternehmen ein. 1954 musste die Produktion von Kraftfahrzeugen beendet werden...

Passend zur Sonderschau wird derzeit ein Buch geschrieben, welches einen umfassenden Einblick in das Unternehmen, dessen Produkte und die Geschichte der Unternehmerfamilie Gutbrod zeigt und auf der RETRO CLASSICS® in Stuttgart präsentiert wird.